ve lové

Projekt nachhaltig leben

Vegan unterwegs auf den Azoren

In diesem Video nehmen wir Euch mit auf die Azoreninsel Sao Miguel. Essenstechnisch hat es viel besser geklappt, als ich erwartet habe. Unser Hotelrestaurant hat sich immer sehr ins Zeug gelegt, für uns etwas zu zaubern: Vale Do Navio. Unser Apartementkomplex hieß Aparthotel Acorsonho, der gehört zum Hotel Vale Do Navio.

Auch im Restaurant 4Platanos im Nordwesten der Insel gibt es ein veganes Nudelgericht auf der Karte – das hat mich schon gewundert, überhaupt was vegan ausgewiesenes zu finden – danke an die Veganpioniere, die vor uns auf der Insel im Urlaub waren! Die Tagessuppen waren erstaunlicherweise fast überall vegan – meistens püriertes Gemüse und immer sehr lecker. Vegane Varianten, die man unterwegs am einfachsten bekommen hat, waren Nudelgerichte – zum Beispiel auch bei Tony’s in Furnas. Im Parque Atlantico, einer Shoppingmall, gibt es das Wok to Walk, das ich sehr empfehlen kann – die Zutaten werden frisch vor Euren Augen im Wok zubereitet und vegan ist dadurch absolut kein Problem.

Es gibt auch ein vegetarisch-veganes Restaurant auf der Insel, Rotas da Ilha Verde – aber ihr werdet es nicht glauben… nach einer relativ langen Anreise (Berlin-Lissabon, dort vier Stunden Aufenthalt und dann noch der Flug Lissabon-Ponta Delgada) holen wir den Mietwagen und haben nur ein Ziel: das Restaurant. So viel Gutes haben wir darüber gelesen, es soll das Beste vegetarische Restaurant der Azoreninselgruppe sein, für uns steht fest: da werden wir jeden Tag hingehen. Restaurant gefunden, Parkplatz auch und dann – ein Zettel im Fenster. Betriebsferien – über den kompletten Zeitraum, den wir auf der Insel sind. Was für ein Pech! Aber so konnten wir immerhin herausfinden, dass die Azoreaner sich wirklich Mühe geben, wenn man erklärt, dass man sich komplett pflanzlich ernährt.

IMG_7468 (Groß)    IMG_7465 (Groß)    IMG_7446 (Groß)   IMG_7641 (Groß)    IMG_7474 (Groß)    IMG_7564 (Groß)    IMG_7730 (Groß)    IMG_7926 (Groß)    IMG_7927 (Groß)

2 Comments

  1. Hi, vielen Dank für die Infos zu vegan auf den Azoren – da wir gerade als vegane Familie dort unseren nächsten urlaub planen, würde ich mich riesig über tipps zu Wanderungen freuen – herzlichen Dankeschön, Manuela

    • Liebe Manuela,
      da wir nur auf Sao Miguel waren, kann ich Dir nur für diese Insel ein paar Tipps geben:

      1. Wanderung in Sete Cidades
      Für diese Wanderung haben wir unseren Mietwagen auf dem Parkplatz des Vista do Rei abgestellt und bereits von unserem Hotel dorthin ein Taxi bestellten lassen. Dieses hat uns dann zu unserem Startpunkt, der Wandertafel PR4SMI in der Nähe des Muro das Nove Janelas gebracht. Von dort geht eine Schotterstraße im Rechtschwenk hinab, bis zum Aquädukt. Danach beginnt ein steiler betonierter Anstieg – der anstrengendste der Strecke. Den zu bewältigen lohnt sich aber, denn von da an wandert man auf dem Kraterrand um den Lagoa Azul bis zum Vista do Rei, wo im Idealfall der Mietwagen wartet. 😉 Unterwegs gibt es keine Einkehrmöglichkeiten, also genug einpacken. Ich bin mir nicht mehr sicher, ob man den kompletten Kraterrand erwandern kann – ich glaube, kurzzeitig musste man absteigen durchs Dorf und dann wieder Aufstieg Richtung Vista do Rei. Plant einen ganzen Tag dafür ein. Aber es lohnt sich!

      2. Rocha da Relva
      Das ist eine kürzere Wanderung am Fuße hoher Klippen entlang zu zwei kleinen Ansiedlungen. Start ist am Miradouro do Caminho Novo. Man kommt vorbei an Rocha do Cascalho (“Felsgeröll”) bis nach Buraco (“Loch”).

      3. Aufstieg zum Lagoa do Fogo
      Anstrengend, aber beeindruckend. Start ist am Parkplatz Ribeira da Praia, zu Beginn auf einer Teerstraße den Berg hoch. Auf dem Rückweg kommt läuft man an einer Levada entlang. Sehr schön!

      4. Heiße-Quellentour von Furnas zur Lagoa das Furnas und auf den Pico do Ferro
      Start ist am Parkplatz an der Thermalbadeanlage Poca da Dona Beija, man umrundet den Lagoa das Furnas. Habt übrigens am besten immer Badesachen dabei – es gibt so viele heiße Quellen. Das war gerade im Winter sehr angenehm. Blubbernde Schlamm- und Heißwassersprudel sieht man während der Wanderung bei den Caldeiras da Lagoa das Furnas. Es lohnt sich auch ein Besuch des Parque Terra Nostra. Wir waren mehrfach im Thermalbad von Furnas.

      5. Waldgebiet Redondo nach Ribeira Quente
      Hier haben wir uns gefühlt wie in Jurassic Park. Riesige Farne wie aus Urzeiten. Start ist an der Wandertafel PR16SMI – Achtung, schwer zu finden bzw. leicht zu übersehen, da kein richtiger Parkplatz zu erkennen ist. Im Fischerdorf haben wir ne Portion Pommes zur Stärkung gegessen. Man geht bergab Richtung Fischerdorf, an einem Aquädukt vorbei und dann nach dem Ort setzt sich der Weg an der Steilküste fort. Vorbei an einer Kapelle, nach dem zweiten Eisengittertor geht es dann wieder in den Wald und zurück zum Parkplatz.

      6. Wanderung zu einem Wasserfall
      Von Faial da Terra zum Salto do Prego, einfache Wanderung.

      Auf den Pico da Vara konnten wir leider nicht, da er sich die gesamten 14 Tage in Nebel eingehüllt hat und das dann zu gefährlich gewesen wäre. Lasst mich wissen, wie es Euch gefallen hat! Bekomme gerade Fernweh…

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*

© 2018 ve lové

Theme by Anders NorenUp ↑

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close