Austin ist nicht nur die Hauptstadt von Texas, sondern auch die vegane Hochburg des US-amerikanischen Bundeststaats. Grund genug und fast schon verpflichtend, während unseres Texasurlaubs auch in Austin vorbeizuschauen. Bei Happy Cow findet ihr eine Vielzahl von veganen Essensmöglichkeiten in der texanischen Hauptstadt, wir hatten leider keine Zeit, alle durchzuprobieren, aber was wir geschafft haben, seht ihr im Video.

Austin ist auch eine Stadt der Foodtrucks, an jeder Ecke steht einer. Wir waren bei The Vegan Nom (Tex-Mex) und BBQ Revolution (richtig texanisch). Ich wünschte, die Jungs von BBQ Revolution kämen mit ihrem Truck nach Berlin. Ich liebe Cole Slaw und habe durch die beiden die Möglichkeit gehabt, endlich mal wieder Cole Slaw essen zu können. Die anderen Salate und die Mac ‘n Cheese, die die Jungs anbieten, waren aber auch richtig klasse. Ganz zu schweigen davon, dass sie ihr “Vleisch” im Smoker zubereiten, also über Nacht räuchern, wie das im fleischlastigen BBQ-Süden der USA so üblich ist. Die beiden Varianten (Briskets und Ribs), die wir probiert haben, waren sehr lecker, aber ich fand die Salate so genial, dass ich das Vleisch eigentlich links liegen gelassen und Marco überlassen habe. Die Portionen sind riesig – wir haben den Rest mitgenommen und am nächsten Tag noch verdrückt!

Zum Frühstück sind wir in die Capital City Bakery gegangen, für mich ein weiteres Highlight. Endlich mal wieder Cinnamon Rolls! Übrigens gibt es die dort täglich und nicht nur samstags, wie ich es fälschlicherweise im Video behauptet habe. In Austin gibt es noch eine weitere Bäckerei, Sugar Circus & Sugar Mama’s Bakeshop und die bieten wochenends Cinnamon Rolls an, habe ich irgendwie verwechselt. War wohl so aufgeregt, weil ich nur noch wenige Meter von meinem Frühstücksglück entfernt war. Ich weiß aber nicht, ob die Cinnamon Rolls bei Sugar Circus vegan gewesen wären, dort ist nämlich nicht alles vegan, deswegen haben wir uns für die Capital City Bakery entschieden.  Und das war kein Fehler. Dort gab es auch vegane Kolatschen, kulinarisches Neuland für mich. Kolatschen sind dank der tschechischen Einwanderer damals mit im Gepäck mit in den Wilden Westen gekommen. Es gibt auch einen veganen Foodtruck, Bistro Vonish, der bietet gehobene vegane Cuisine und auch Kolatschen an. Ich kann zwar wahnsinnig gut essen, aber das haben wir beim besten Willen nicht mehr geschafft. Schade.

Und wer rechnet schon mit einer veganen Eisdiele in Texas? Sweet Ritual bietet 16 Eiscremesorten, was will man mehr?

IMG_8316 IMG_8318 IMG_8319

The Vegan Nom Food Truck

120 E North Loop Boulevard, Austin, Texas 78751

07:30 bis 16 Uhr, montags geschlossen

BBQ Revolution Food Truck

2421 Webberville, Austin, Texas 78702

Do – Sa: 16 Uhr bis Mitternacht bzw. bis ausverkauft

So: 16 Uhr bis Mitternacht bzw. bis ausverkauft

Ich würde nicht zu spät hingehen, ich glaube, wir waren gegen 18 Uhr da und es wurde schon knapp mit den Briskets und Ribs.

Sweet Ritual

4500 Duval Street, Austin, Texas 78751 (direkt um die Ecke von The Vegan Nom, also ideal zum Nachtisch)

Mo – Do: 12 bis 21 Uhr

Fr – Sa: 12 bis 23 Uhr

So: 12 bis 22 Uhr

Captial City Bakery

2211 E Cesar Chavez, Austin, Texas 78702

So – Do: 10 bis 19 Uhr

Fr – Sa: 10 bis 21 Uhr

Da sich Standorte und Öffnungszeiten bei den Food Trucks ändern können, schaut besser vor Eurem Besuch nochmal auf den Webseiten oder facebook-pages vorbei, um sicher zu gehen, dass noch alles seine Richtigkeit hat.

Uns hat es in Austin sehr gut gefallen, es ist eine sehr alternative Stadt, was sich auch in der Dichte der Veganer widerspiegelt. Ich finde deren Kreationen richtig klasse und ich freue mich, dass ich ein paar dieser inspirierenden Menschen kennen lernen durfte. Schön, dass sie in der veganen Szene in Texas so richtig mitmischen. Ich habe übrigens zum Glück trotz des ganzen Geschlemmes in den USA nicht zugenommen, juchu!

IMG_8363 IMG_8366 IMG_8376