ve lové

Projekt nachhaltig leben

Tag: palmölfrei

Ideen für Eure Weihnachtsgeschenke

Ic h habe mal so eine Art Rückschau betrieben – mit wem habe ich in den letzten Jahren alles gedreht, wer fertigt schöne Produkte, die sich als tolle Weihnachtsgeschenke eignen?

In diesem Video präsentiere ich für unentschlossene ein paar Vorschläge für unter den Weihnachtsbaum:

Bücher

Drei Ratgeber habe ich Euch in diesem Jahr vorgestellt, die ich wirklich lesenswert finde:

Bea Johnson: Glücklich leben ohne Müll!

ISBN: 978-3-86935-292-3

19,90 Euro

Verlag Ludwig

FAIRreisen – Das Handbuch für alle, die umweltbewusst unterwegs sein wollen, Frank Herrmann

328 Seiten, oekom verlag München, 2016
ISBN-13: 978-3-86581-808-9

€ 19,95

Besser leben ohne Plastik

112 Seiten, oekom verlag München, 2016
ISBN-13: 978-3-86581-784-6

Film

Dieser Film darf eigentlich in keiner Hausvideothek fehlen: Live and let live

Kinder

Das Brettspiel Ein Lebenshof für Tiere und das Kinderbuch Die Reise nach Veganien sind schöne Geschenke für die Kleinen!

Kosmetik

Annett von Sauberkunst stellt die besten Seifenprodukte her, vegan und ohne Palmöl – ich bin Fan und benutze nur noch ihre Seifen!

Tolle Cremedeos aus einer kleinen Berliner Manufaktur: Eskay Essentials. Ein Nachgefragt!-Interview mit Saqera gibt es im neuen Jahr!

Lebensmittel

Leckere Backmischungen für Brote, Kekse & Co. gibt es bei Hummelbee!

Haushalt & Dekorieren

Kerzen aus Soja– oder Rapswachs sind eine gute Alternative zu Paraffin- und Palmölprodukten!

IMG_7158  IMG_7156 (Large)

Für unterwegs: Brotboxen und Trinkflaschen von Eco Brotbox, einem Start-up aus Berlin.

Haustiere

Sehr viel Spaß gemacht hat mir auch das Interview mit Kinga Rybinska und ihrer Hündin Shila. Kinga fertigt tolles Hundezubehör- und Spielzeug.

In dem Sinne wünsche ich Euch frohes Schenken, ein gemütliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein gesundes und schönes 2017!

Nachgefragt! SauberKunst – feine Pflanzenölseifen aus Brandenburg

Ich bin immer auf der Suche nach veganen und palmölfreien Pflegeprodukten. Bei Annett von der Seifenmanufaktur SauberKunst bin ich fündig geworden. Hier eine kleine Vorstellung ihrer Produkte. Von der Gesichtsseife, Körperseife, Rasierseife, Shampooseife, Peeling, Körperbutter bis hin zum Deo bietet Annett fast alles an, was man zum Frischmachen und Wohlfühlen braucht. Nur halt eben mit einem besseren Gewissen – zum einen für die Umwelt, da es zum Beispiel keine großen Umverpackungen gibt wie Plastikflaschen und die Produkte fair gehandelt werden und zum anderen für einen selbst – denn Annett verwendet nur hochwertige Zutaten, die sie auch an die eigene Haut oder die ihrer Familie lässt. Viele weitere Infos und den Onlineshop findet ihr auf SauberKunst – die nächste Einkaufsmöglichkeit mit einer persönlichen Beratung von Annett bietet sich auch auf dem Vegan Vegetarischen Sommerfest!

Grundsätzlich versuche ich, Plastik und Verpackungen zu vermeiden, wo es nur geht. Ein sehr schwieriges Unterfangen. Daher verwende ich aber seit Jahren schon feste Seifen – ob zum Händewaschen, beim Duschen oder aber auch auf Reisen. Da sind zum Beispiel immer feste Haarshampoos mit im Gepäck. Auch Deos kommen bei mir nur in fester Form ins Haus. Außerdem versuche ich, regionale Produkte zu unterstützen, wo es nur geht. Zu sehen, dass jemand in Handarbeit mit ausgewählten Zutaten arbeitet, ist mir mittlerweile sehr wichtig geworden. Ich kann mir gar nicht mehr vorstellen, einen Chemiecocktail mit Tensiden, Parabene und Hormonen auf meine Haut zu schmieren.

Wir werden Euch natürlich auch zukünftig über kleine Produzenten informieren, die schöne Produkte aus Leidenschaft und mit viel Liebe herstellen. Viel Spaß mit den Produkten von Annett!

Kerzenalternativen

Advent Advent ein Lichtlein brennt. Gerade in der Weihnachtszeit werden unzählige Kerzen gekauft und angezündet – sie machen die besinnliche Jahreszeit nochmal umso gemütlicher. Worüber die wenigsten aber Bescheid wissen: herkömmlichen Kerzen sind richtige Klimakiller und obendrein auch noch gesundheitsschädlich.

Etwa 90 Prozent der auf dem deutschen Markt erhältlichen Kerzen bestehen aus Paraffin. Dieser Stoff fällt bei der Schmieröldestillation aus Erdölen an.  Zündet man eine solche Kerze an, können Schadstoffen an die Raumluft abgegeben. Unter anderem können das Blei oder Nickel sein. Wenn man Nickeldämpfe, Nickelsalze einatmet, dann entwickelt man schon bei sehr niedrigen Nickelkonzentrationen langfristig  Lungenkrebs. Auch die Emissionen von Blei und Schwefeldioxid können gesundheitsschädlich sein. Entscheidend ist dabei die Menge der freigesetzten Substanzen. Derzeit gibt es noch keine EU-weite Richtlinie, die die Schadstoffabgabe einer Kerze begrenzt. Viele allergisierenden, erbgutschädigenden oder auch krebserregenden Stoffe gelangen zusätzlich über Farben, Lacke und Duftmittel in die Kerzen – darunter Schwermetalle, halogenorganische Verbindungen, polyzyklische Moschus-Verbindungen und Flammschutzmittel.

Die logische Schlussfolgerung: einfach Bio-Kerzen kaufen. Auf den ersten Blick eine vermeintlich saubere Alternative zum Erdöl, denn das in Biokerzen verwendete Stearin ist ein nachwachsender Rohstoff und somit biologisch abbaubar. Leider ist der Rohstoff meist aus Palmöl hergestellt. Palmöl ist mittlerweile zum wichtigsten Pflanzenöl der Welt geworden. Ein riesiges Problem, denn für Palmölplantagen werden riesige Flächen tropischen Regenwalds gerodet. Dazu könnt ihr Euch gerne unser Palmöl-Interview mit Susanne Danke von der BOS Deutschland anschauen. Abgesehen davon sind viele Kerzen Mischkerzen, das heißt, selbst bei Stearinkerzen kann Paraffin mit drin stecken, sogar bei billigen Bienenwachskerzen.

Alternative 1: Kerzen aus Sojawachs
Sie brennen bei niedrigeren Temperaturen und somit länger als Paraffinkerzen, außerdem ohne dabei Schadstoffe an die Raumluft abzugeben. Schaut Euch zum Beispiel mal bei Munio Candela um, die Kerzen gibt es unter anderem über artificial zu bestellen.

Alternative 2: Kerzen aus Rapswachs
Auch diese bestehen aus nachwachsenden Rohstoffen und sind biologisch abbaubar. Für kurze Transportwege verwendet der Hersteller ausschließlich Rapswachs aus europäischen Pflanzen: Stuwa.

Ich möchte an dieser Stelle noch auf einen äußerst informativen Artikel aufmerksam machen, auch wenn er schon etwas älter ist: http://www.jameda.de/gesundheit/allergie/schadstoffe-in-kerzen-gesundheitsgefahren-durch-kerzen-in-der-weihnachtszeit/

IMG_7156 (Large)   IMG_7158

Vegane Sauce Hollandaise

Wir freuen uns, Euch unser erstes Video präsentieren zu können. Ohne die wahnsinnige Hilfe von Basti, Nathalie, Marco und Marcel wäre dies aber nicht möglich gewesen – wir danken Euch, dass ihr uns geholfen und überhaupt ermöglicht habt, unsere Idee in die Tat umzusetzen! DANKE!

 

Für alle, die unsere vegane Sauce Hollandaise nachkochen wollen, hier die Zutaten, die ihr dafür benötigt:

 

125g Pflanzenmargarine

100ml Wasser mit 1/2 TL Gemüsebrühe

1 TL Speisestärke

1-2 EL Weißwein

100 ml Sojacuisine

Kurkuma, Pfeffer, Muskat, Senf

 

Viel Spaß und guten Appetit!

© 2017 ve lové

Theme by Anders NorenUp ↑

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close