In diesem Video geht es um das Thema vegane Schuhe und Accesoires. Wo kann ich vegane Schuhe einkaufen? Welche Materialien sind vegan und warum kaufen Veganer überhaupt vegane Schuhe? Wo liegen die Vorteile und warum kaufen Veganer keine tierische Materialien?

Die Produkte, die ich in diesem Video vorstelle sind von Anifree. Der Onlineshop bietet eine große Auswahl an Marken, die nachhaltige, faire und vegane Schuhe und Accesoires produzieren.

Im Video verweise ich auf ein Interview mit Berndt von Inkota, in dem wir uns über Schuhe, Chrom in Leder und faire Arbeitsbedingungen unterhalten. Gerne könnt ihr Euch auch dieses Video für mehr Hintergrundinfos ansehen.

Ich habe Sören von Anifree noch ein paar Fragen gestellt und im Video konnte ich nur einen kurzen Auszug zitieren, hier sind die Antworten in voller Länge:

  1. Welche Materialien mögt ihr persönlich bei Schuhen am liebsten?

Sören: Es gibt viele nachhaltige Materialien, die wir mögen. Bei Sohlen sind unsere Favoriten Naturlatex und Naturkautschuk. Diese Rohstoffe kommen vom Kautschukbaum, sie sind zu 100% biologisch und der Baum wird bei der „Ernte“ nicht geschädigt. Die meisten unserer Schuhe haben eine solche Sohle. Als Obermaterialien kommen viele tolle Rohstoffe in Betracht, ob Baumwolle, Hanf oder Bast. Wir persönlich sind ein Fan von recycelten Rohstoffen, wie zum Beispiel PET-Flaschen oder alte Netze. Bei recycelten Produkten ist die Öko-Bilanz noch besser, als bei rein biologischen Rohstoffen, gemessen an den Faktoren „Energiebedarf, Emissionen und benötigtes Wasser“.

2. Wo liegen die Vorteile der veganen Materialien?

Sören: Für uns ist positivste Aspekt, dass bei veganen Materialien kein Tier für die Schuhe leiden oder sterben muss. Um ein nachhaltiges Gesamtkonzept bieten zu können, sind unsere Materialien nicht nur vegan, sondern auch nachhaltig und fair. Diese Materialien enthalten im Gegensatz zu Leder keine Schwermetalle, sie werden nicht zu „unmenschlichen“ Bedingungen hergestellt und belasten nicht wie die Lederproduktion immens die Umwelt. Durch diese Faktoren sind die Schuhe gleichzeitig gesünder für die Füße.

3. Gibt es Materialien oder Produkte, die ihr aus produkttechnischer Sicht ablehnt?

Sören: Für uns reicht es nicht, wenn ein Schuh einfach „nur“ vegan ist. Uns geht es um die Tiere, die Menschen und die Umwelt. Es müssen also alle Bedienungen erfüllt werden.

4. Welche Kriterien muss eine Marke erfüllen, um bei Euch im Shop aufgenommen zu werden?

Sören: Unser Motto lautet vegan, nachhaltig und fair. Diese Punkte müssen erfüllt werden, damit wir einen Hersteller ins Sortiment aufnehmen.

5. Warum sind “normale” Schuhe nicht vegan, nachhaltig und fair?

Sören: Manch einer mag sich vielleicht fragen, warum es spezielle vegane Schuhe gibt, denn lederfreie Schuhe sollten ja vegan sein. Jedoch enthält gängiger Schuhkleber prinzipiell Knochenmehl und auch die Farbpigmente können tierische Bestandteile enthalten. Somit sind die wenigsten Schuhe im klassischen Einzelhandel vegan und auch die Sneaker der großen Hersteller sind nicht vegan. Die Nachhaltigkeit bezieht sich auf den Herstellungsprozess und die verwendeten Materialien, die Fairness auf die im gesamten Prozess beteiligten Menschen. Diese Punkte werden von der herkömmlichen Industrie nicht ausreichend beachtet. Aus diesem Grund gibt es Hersteller und Händler wie uns, die genau die Punkte anstreben.

6. Welche Zukunft wünscht ihr Euch für die Bekleidungs- und Textilindustrie?

Sören: Wir wünschen uns, dass sich die Bekleidungs- und Textilindustrie mit der Gesellschaft weiterentwickelt. Wir alle müssen wacher werden, unseren Egoismus ein Stück fallen lassen und bewusst konsumieren. Wenn wir alle bewusster durchs Leben gehen, dann wird die Einstellung der Konsumenten die Industrie in sämtlichen Bereichen nachhaltig positiv beeinflussen.