ve lové

Projekt nachhaltig leben

Month: March 2016

Auberginenfilets – Karfreitag gibt es Visch!

Ich gebe es zu: ich habe früher wahnsinnig gerne Sahnehering oder Matjesfilets gegessen. Also Heringsstipp. Also das traditionelle Fischgericht mit Matjes oder Salzheringen, Gewürzgurken, Äpfeln, Kräutern und Gewürzen mit einer Sauce aus Mayonnaise, Sahne oder Milch und als typische Beilage Pellkartoffeln.

Umso erfreuter war ich, als es letztes Jahr an Karfreitag in der Veganen Bergpension Schulenberg im Harz das Gericht in veganisierter Form gab. Nina kocht sowieso immer wahnsinnig gut, egal was es gibt.  Aber damit hat sie mir eine riesige Freude gemacht. Ich weiß nicht, wie viele Teller Nachschlag Marco und ich verdrückt haben.

Nina war so lieb, mir das Rezept zu verraten, so dass auch ihr an Karfreitag Visch auf den Tisch bekommt. Ganz traditionell.

Ihr braucht:

  • 1 Aubergine (Nina schneidet sie mit einer Brotmaschine in feine Filets)
  • 250ml Wasser
  • 1/2 Nori-Blatt (die mahlt sie mit einer elektrischen Kaffeemühle zu “Staub”)
  • Gewürzgurke
  • Apfel
  • Zwiebel
  • Sojajoghurt
  • Sojasahne
  • Salz
  • Pfeffer
  • und etwas Gurkenwasser
  • ganz viel Dill

Auch bei unseren Testessern, die beide nicht vegan sind, sind die Auberginenfilets super angekommen. Dieses Feiertagsessen kann man also auch skeptischer Verwandschaft vorsetzen.  😉

Ich wünsche Euch ein frohes Osterfest und erholsame Feiertage!

FacebookTwitterGoogle+EmailPinterest

Cinnamon Rolls

Heute wage ich mich an Cinnamon Rolls. Heiß geliebt in meiner unveganen Zeit und in veganer Version in den USA genossen – jetzt ist es an der Zeit, es selber auszuprobieren.

Ihr benötigt:

  • Hefe
  • 240 ml Mandelmilch
  • 112g vegane Butter
  • 1/4 EL Salz
  • 408g Mehl
  • 1 1/2 EL Zimt
  • 63g Rohrohrzucker

Für das Frosting:

  • 4 EL vegane Butter
  • 2 – 2 1/2 Tassen Puderzucker
  • veganer Streichkäse
  • 1/4 EL pures Vanilleextrakt
FacebookTwitterGoogle+EmailPinterest

Mac’n Cheese

Macaroni and Cheese habe ich auch immer wahnsinnig gerne gegessen. Damals, als es das noch nicht in Deutschland gab, hab ich mir immer mehrere Päckchen zurück mit nach Hause genommen. Daher war es an der Zeit, das endlich auch mal selber auszuprobieren – natürlich in einer veganen Variante. Es gibt mehrere Rezepte für Mac ‘n Cheese, ich habe diese Variante ausprobiert, da sie ohne Ersatzprodukte auskommt und komplett aus natürlichen Zutaten zubereitet werden kann. Das Rezept habe ich bei Homestead Notes gefunden.

Ihr benötigt für die Käsesauce:

  • 150g kleingeschnittene Kartoffeln
  • 60g kleingeschnittene Möhren
  • 1 kleingeschnittene mittlere Zwiebel
  • 240 ml Wasser
  • 60g Cashew
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 TL Dijonsenf
  • 1/2 – 1 TL Salz
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1/4 TL schwarzer Pfeffer
  • 1/8 TL Cayennepfeffer
  • 75g Margarine
FacebookTwitterGoogle+EmailPinterest

© 2017 ve lové

Theme by Anders NorenUp ↑